nix funden

Joachim Schmidt, Jahrgang 1944

nix funden

  • Maschinenbautechniker
  • Lehrer für Sport und Technik
  • Masseur/Lymphdrainage
  • Akupunktmassage - Therapeut
  • Shiatsu - Therapeut
  • Atemtherapeut (intensiv)
  • Lehrer für ganzheitliche Körperübungen
  • Berater in Geomantie und Feng Shui
  • Verfasser philosophisch-spiritueller Schriftstücke
  • Zeichnen und aquarellieren
  • Didgeridoo Spieler u. Lesungen (i.Vorb.)
  • Individueller Berater im Ausbalancieren von Kopf u. Herz
  • Autor von nun mehr 11 Büchern

Bild des Tages

nix funden

Was hat mich zu dem geformt, was ich heute bin?

Meine Kindheitserlebnisse und Kindheitserfahrungen.
Meine Erfahrungsauswertungen aus verschiedenen Ausbildungen und Interessengebieten.
Maschinenbautechniker: Einblick in die Welt der Technik, Weckung eines technischen Verständnisses
Sportlehrer: Interaktionen mit Jugendlichen und Erwachsenen.
Werklehrer: Kennenlernen der kreativer Vielfalt mit ihren ästhetischen Gesichtspunkten.
Eigene Ausstellungen im Malen und Zeichnen.
parallel dazu: Kursleiter vieler Kurse an der Volkshochschule in Pforzheim.
parallel dazu: Selbstfindungsprozesse in Gruppen.
Ausbildung zum Atemtherapeut: Auflösung energetische Prozesse im Körper, sowie deren Bedeutungsanalyse.

Der Weg ist das Ziel

Ausbildung zum Masseur: Antwort auf die Frage: Physischer Mensch wer bist Du?
Praxistätigkeit: 19 Jahre Mensch und Krankheit
parallel dazu:
  • Akupunkt-Massage Therapeut
  • Shiatsu-Therapeut
  • Ausbildung zum Geomantieberater
  • Ausbildung für Feng Shui Beratungen: Energetische Zusammenhänge zwischen Mensch und Umwelt. Das Erkennen von Krankheiten, die von außen den menschlichen Körper beeinflussen.
    • parallel dazu: Langjährige Selbsterfahrung in Gruppen
      18 Jahre Anleitung einer individuellen Ganzkörper-Gymnastik
      Bewegung = Leben!
  • Eigene Ausdrucksfindungen:
Familienvater:
  • Die Familie als kleinste Zelle im großen, dualen Bewusstsein
  • Auflösung starrer Weltbilder
nix funden

Zusammenfassung

Alle Lebensthemen eines jeden Menschen und somit auch meine, bilden nur einen kleinen Teil unseres wirklichen Bewusstseins.

Sie zeigen aber auf, was mir in diesem Leben für meine Entwicklung wirklich wichtig war und oft geben sie erst beim genaueren, tieferen Betrachten dieser Themen, Auskünfte für das Kommende.

Die empirische und praktische Erforschung der Menschen, mich mit einbezogen, stand immer im Vordergrund meiner Tätigkeiten.

Diese Entwicklung ist nicht abgeschlossen und ich bin mir auch nicht sicher, ob dies jemals der Fall sein wird.

    • Den Kopf dem Herzen näher bringen.
    • Vertrauen und "Trauen".

Hier werden die Grenzen erweitert oder gezogen.
Gelingt es die energetisch aufgebauten Mauern zu verändern, so geben wir

unserem inneren Wachstum die besten Chancen.

Von außen können nur Anregungen kommen.

Tun müssen wir selbst!

nix funden